Ausstellungs- und Galerie Besuche

In regelmäßigen Abständen werden Galeriebesuche/Ausstellungen angekündigt und darüber berichtet.


 

Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Pamela Henning-Salomone, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Pamela Henning-Salomone, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Sissy Walldorf, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Sissy Walldorf, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum

Vernissage 22.7.2018

Ausstellung zeitgenössischer Künstler

Malerei, Fotografie und Skulptur

Neben dem Barberini Museum

 

 

Eine beeindruckende Lage der Kick off Galerie gleich neben dem Museum und im Windschatten von Gerhard Richter. Aber in dieser Lage und mit wunderschönen Räumlichkeiten können die sechs Künstler gut Ihre Werke präsentieren. Es geht von der bearbeiteten Fotokunst, die quasi digital übermalt wird über die handfesten Skulpturen zur Malerei.

 

Die Künstler:

Nicole Fritzsche Brandt

Angelika Hoffmann

Sigmar Jonas

Horst Rosenberger

Pamela Henning-Salomone

Sissy Walldorf

 

Ausstellung bis zum 29.7.2018

Zeit: 11 -18 Uhr täglich

Horst Rosenberger, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum
Horst Rosenberger, Kick off Galerie neben dem Barberini Museum

Ausstellung zeitgenössischer Künstler

Malerei, Fotografie und Skulptur

Neben dem Barberini Museum

Vernissage 22.7.2018, 11 Uhr

Ausstellung bis zum 29.7.2018

Zeit: 11 -18 Uhr täglich

 



Jonglieren (Phillip) im Concept Store
Jonglieren (Phillip) im Concept Store
Jonglieren (Phillip) im Concept Store
Jonglieren (Phillip) im Concept Store

Vernissage zur Gruppenausstellung

Fotografie

Ab dem 16.6.2018

Jongleur mit und in Tangoschuhen

Boxhagener Str. 14

10245 Berlin

 

Ein Jongleur mit Tangoschuhen  im Tango Concept Store ließ die eigentliche Kunstausstellung etwas in den Hintergrund treten - aber nur für kurze Zeit.

 

Jonglieren und balancieren der Schuhe auf der Nase, Handstand in Tangoschuhen und damit laufen waren einige Highlights der Vorführung.

 

Die Ausstellung selber könnte unter dem Begriff "Tango im Alltag" laufen, weil Schuhparden, Tangoschuhe auf dem Motorad und in der Dusche einige der Themen waren.

 

http://te-quiero-nutz.com/



Ateliergemeinschaft Milchhof zur Art Spring 2018
Ateliergemeinschaft Milchhof zur Art Spring 2018
 Torsten Prothmann, Ölmalerei, Art Spring 2018
Torsten Prothmann, Ölmalerei, Art Spring 2018
Lindy Annis, Simple Souls, Art Spring 2018
Lindy Annis, Simple Souls, Art Spring 2018
Berthold Bock, Malerei, Art Spring 2018
Berthold Bock, Malerei, Art Spring 2018

Art Spring Festival 2018

Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.

25. - 27.5.2018

Offenes Atelier

Schwedterstr 232, 10435 Berlin

 

Mit ansprechender Musik, mobilem Barbetrieb und Verpflegungsstand öffneten am Abend die Ateliers der Pankower Ateliergemeinschaft "Milchhof" ihre Pforten im Rahmen der Art Spring.

 

Etwas unübersichtlich doch gepaart mit viel Kreativität konnte man die verschiedenartigsten  Stilrichtungen der künstlerischen Gestaltung entdecken. Von der Skulptur über die Malerei ging es zur Fotografie und Gestaltung von menschlichen Darstellungen unterschiedlicher Aktivitäten. Das ganze aus Papier und Faden.

 

Leider gab es auch ein Manko bei der Organisation. - Das Bier reichte nicht. Doch mit der Vielfalt der Kunst wurde das wieder aufgewogen.

 

Die dargestellten Bilder auf der linken Seite sind nur eine exemplarische Auswahl einiger Künstler.

 

Art Spring:

http://www.artspring.berlin/

 

Künstler:

http://www.torstenprothmann.de/

http://lindyannis.net/

http://www.berthold-bock.de/



Caroline Roling und Jürgen Kühne in Ribbeck
Caroline Roling und Jürgen Kühne in Ribbeck
Caroline Roling mit einer Tango Impression
Caroline Roling mit einer Tango Impression
Jügen Kühne, Tangotänzerin mit einem Glas Wein (Ausschnitt)
Jügen Kühne, Tangotänzerin mit einem Glas Wein (Ausschnitt)

Vernissage Caroline Roling und Jürgen Kühe

Tango Argentino in Farbe und Tanz

24.3. - 22.9.2018

Landhaus Ribbeck

Uhlenburgerweg 2b, 14641 Nauen

 

Laudatio (gekürzt wiedergegeben) Georg Grell

Es ist die zweite gemeinsame Ausstellung zum Tango Argentino. Die erste fand 2017 in Wolterdorf bei Berlin statt.

Das Landhaus Ribbeck ist ein kleines Art Hotel mit Tango-Tanzabenden, Lesungen, kleinen Konzerten, Malkursen sowie regelmäßige Kunstausstellungen.

 

Caroline Roling: Darstellung von typischen Tangoposen, -figuren, und -schritten, wie z.B. Abrazo, Boleo, Gancho, Cruzado... und auch in Ausschnitten.

 

Jürgen Kühne: Situationen in Tanzpausen, im Gespräch, der Betrachtung der Tanzenden, der Entspannung bei einem Glas Wein....

 

Beide tanzen seit längerem zusammen Tango. Dabei kam  die Idee einer gemeinsamen Kunstausstellung, um die Tangoleidenschaft in Farbe auf Leinwand zu bannen.

 

Und was ist Tango?

Der Tango Argentino ist über 100 Jahre alt. Er entstand in dem Rotlicht Milieu von Buenos Aires und wurde am Rio de la Plata musiziert und getanzt. Deshalb auch der Name  Ufermusik. Der Tango war variabel genug, um sich anzupassen. Z.B. als Neo- oder auch Nuevo Tango. Eine leichtere Form des klassischen Tangos. Doch die Grundelemente können auch die neuen Richtungen nicht verleugnen.

 

Der klassische Tango handelt von zerbrochener Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft, Schmerz, Verlust und Tod.

Nein – keine heile Welt. Das spiegelt sich in den Rhytmen der Musik wieder. Sie  erzeugt Sehnsucht und  bringt Menschen zusammen. Tango kann gefühlt, getanzt und gehört werden. Er kann Besitz von uns ergreifen,  kann süchtig machen.

 

Ein Tanz der Führenden und Folgenden, der weltweit verstanden wird.

Georg Grell in der Ausstellung Tango Argentino in Farbe und Tanz
Georg Grell in der Ausstellung Tango Argentino in Farbe und Tanz

Tango Beine von Caroline Roling und Jürgen Kühne
Tango Beine von Caroline Roling und Jürgen Kühne

Tango Argentino in Farbe  & Tanz

Malerei von Caroline Roling und Jürgen Kühne

Vernissage am 24.3.2018, 16 Uhr

Landhaus Ribbeck

 

Beide Tangotänzer präsentieren zum wiederholten Male Tango Bilder zum Tanz selber und was sich neben dem Tanz abspielt.

 

Laudatio: Georg Grell

 

Im Anschluss: Milongo Tanzveranstaltung im Cafe Monet mit einer Showeinlage der beiden Tänzer.


Tango Argentino Ausstellung in Ribbeck
Tango Argentino Ausstellung in Ribbeck

http://parcusgallery.com/http://parcusgallery.com/

Art Gallery Parcus

Internationale Künstler

Neu: Nachfolger von Galerie Kunst und Grün
Berlin-Charlottenburg, 10629

Weitere Informationen

http://parcusgallery.com/

Facebook:

https://www.facebook.com/robert.l.parcus?fref=hovercard&hc_location=chat



Tango Ausstellung im Tango Concept Store
Tango Ausstellung im Tango Concept Store
Tangobilder mit Tango Mode
Tangobilder mit Tango Mode
Caroline Roling, Tango Bilder
Caroline Roling, Tango Bilder

VernissageTango Argentino Ausstellung

Malerei von Caroline Roling

Figuras y Posturas

13.1. - 3.2.2018

Boxhagener Str. 14

10245 Berlin

 

Das neue Jahr fängt wieder mit einer Tango Ausstellung an. Die Malerin Caroline Roling stellt ihre Werke im Tango Concept Store Te Quiero Nutz im Friedrichshain aus.

 

Eine gelungene Kombination von gemalter Tango Bewegung mit anschaulicher Schuh und Kleidermode für den Tango.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tangoschuhe auf dem Bild und Natura
Tangoschuhe auf dem Bild und Natura


Buddy Bears Parade in Berlin
Buddy Bears Parade in Berlin
Buddy Bear aus USA
Buddy Bear aus USA
Buddy Bear aus Kolumbien
Buddy Bear aus Kolumbien

United Buddy Bears in Berlin

1. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

Walter-Benjamin-Platz, Charlottenburg

141 Buddy bears werben für Toleranz und Verständigung zwischen den Völkern.

Jeder Bär wurde individuell von einem Künstler des jeweiligen Landes erstellt. Die Bären selber sind landestypisch gestaltet. Weitere Informationen auf:

www.buddy-bear.com

 

Eine weitere Ausstellung am Platz findet man mit Mini Buddy bears in der Galerie "Kunst und Grün".

Walter-Benjamin-Platz 1.

http://www.galeriekunstundgruen.berlin/

 

Golden Rule aus der Partnerstadt Berlin. Beschriftung mit Regeln für die Toleranz.
Golden Rule aus der Partnerstadt Berlin. Beschriftung mit Regeln für die Toleranz.
Buddy bears am Walter-Benjamin-Platz
Buddy bears am Walter-Benjamin-Platz


Caroline Roling. Tangotanz (Aufnahme mit Fensterschatten!)
Caroline Roling. Tangotanz (Aufnahme mit Fensterschatten!)
Vernissage Tango Argentino. Kulturhaus Alte Schule
Vernissage Tango Argentino. Kulturhaus Alte Schule
Jürgen Kühne. Tangoszenen neben dem Tanz
Jürgen Kühne. Tangoszenen neben dem Tanz
Caroline Roling  und Jürgen Kühne. Tangotanz und Tangoszenen neben dem Tanz
Caroline Roling und Jürgen Kühne. Tangotanz und Tangoszenen neben dem Tanz

Vernissage zur Ausstellung “Tango Argentino –

Ein Abend in Bildern”

Malerei von Caroline Roling und Jürgen Kühne.

15. Oktober 2017 um 16:00 – 18:00 Uhr.

Kulturcafé

Alte Schule, 15569 Woltersdorf, Rudolf-Breitscheid-Str. 27

 

Eine gelungene Vernissage zum Tango Argentino. Bewegte Tangoszenen des Tanzes und der Ruhe, die nie statisch wirkten, sondern selbst in der Ruhe voller Spannung waren. Mit der Lebendigkeit des Augenblicks zogen sie den Zuschauer in ihren Bann.

 

Eingerahmt wurde die Eröffung von Roberto Schumann an der Gitarre und von einem Tango Argentino der Künstler Caroline Roling und Jürgen Kühne.

Danach folgte eine Milonga.

 

Künstler Kontakt:

http://www.juergen-kuehne.de/index.html

 

Kulturhaus Öffnungszeiten:

Mi: 9 - 13 Uhr

Do: 18 - 20 Uhr

Malerin Caroline Roling (Mitte rechts)
Malerin Caroline Roling (Mitte rechts)
Maler Jürgen Kühne
Maler Jürgen Kühne



Vorraum der Ausstellung
Vorraum der Ausstellung

In der Berliner "Alte Münze" zeigt neue Multimedia-Ausstellung:

Von Monet bis Kandinsky. Visions Alive

Dauer der Video Ausstellung:

21. Juli 2017 -28. Januar 2018

 

Im "Kino"-Raum wurde auf allen vier Wänden plus Zwischenwand projiziert. Man konnte nie alles sehen, aber das war nicht störend, weil ähnliche Elemente des Künstlers immer gleichzeitig auf allen Projektionsebenen erschienen.

 

Nicht nur die Vielfalt und nachdrückliche Präsentation der Künstlerportraits sind beeindruckend, sondern auch die einfallsreichen, passenden Multimediaeffekte gaben der Darstellung der Werke eine passende Note.

Alte Münze

Molkenmarkt 2

10179 Berlin



Von Hopper bis Rothko. Barberini Museum Potsdam
Von Hopper bis Rothko. Barberini Museum Potsdam
Edward Hopper. Einfahrt in die Stadt
Edward Hopper. Einfahrt in die Stadt

Besuch der Ausstellung Von Hopper bis Rothko

Amerikas Weg in die Moderne am 12.8.2017

Barberini Museum Potsdam

Ausstellung vom 17. Juni bis 3. Oktober 2017

 

Das Barberini Museum ist ein wunderschönes Gebäude schön gestaltet in seiner Umgebung. Doch wer erwartet hatte, dass er von den Hopper Werken viel zu sehen bekommt, sieht sich enttäuscht. Gerade mal zwei Werke sind es. Gezeigt wird die Entwicklung zum abstrakten Expressionismus. Ergänzt wird die Ausstellung durch  Rodin, Monet und Künstler in der DDR,

 

Insgesamt durch die kleine Enttäuschung trotzdem ein lohnender Ausflug mit historischer Kulisse.

 

https://www.museum-barberini.com/ausstellungen/

 



Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble Berlin"
Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble Berlin"
Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble"
Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble"
Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble Berlin"
Mozart Konzert vor der Galerie kunst & grün von "Diana Ensemble Berlin"

Galerie "kunst & grün" päsentierte

DIANA ENSEMBLE BERLIN
Konzert am 22. Juli 2017  19.00 Uhr

Walter Benjamin Platz, 10629 Berlin

 

Das Ensemble Diana spielte im Rahmen der Galerieaustellung von "kunst & grün" Werke von

Wolfgang Amadeus Mozart.

 

In anmutiger Weise wurden die Werke vorgetragen. Ca. 100 Zuschauer lauschten den Klängen, die von ungewollten Wasserspielen am Springbrunnen begleitet wurden - und sogar manchmal zur Musik passten.

 

Ein gelungener Abend bei Sonnenschein, der an dem Tag nicht selbstverständlich war.


Programm

W.A. Mozart
Symphonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager“
Bearbeitet für Flöte und Streichsextett von Giambattisto Cimador

Adagio-Allegro
Andante con moto
Presto

Symphonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer“
Bearbeitet für Flöte und Streichsextett von Giambattisto Cimador

Adagio – Allegro Spiritoso
Andante con moto
Minuetto –Allegretto
Finale Presto

Diana Ensemble Berlin

Jutta Mantel, Flöte
Tassilo Kaiser, Violine
Hilke Andresen, Violine
Ernst Herzog, Bratsche
Hans-Bernhard Bätzing, Bratsche
Regine Zimmermann, Violoncello
Mathias Hendel, Kontrabass



Marta Minujín, The Parthenon of Books, Kassel Documenta 14
Marta Minujín, The Parthenon of Books, Kassel Documenta 14
Marta Minujín, The Parthenon of Books, Kassel Documenta 14
Marta Minujín, The Parthenon of Books, Kassel Documenta 14
T-Shirts und Segel in Indigo, Documenta Halle, Kassel
T-Shirts und Segel in Indigo, Documenta Halle, Kassel
Flüchtlingsboote, Documenta Halle, Kassel
Flüchtlingsboote, Documenta Halle, Kassel

Documenta 14 in Kassel

10.6. bis 17.9. 2017

Parthenon of Books gehört zu den positiven Überraschungen der Documenta 14 in Kassel. Bücher, die weltweit eimmal verboten waren, finden sich dort in den Säulen des Parthenons wieder. Der Bau ist noch nicht annähernd fertig. Es kommen ständig neue Bücher hinzu.

 

In der Haupthalle (Documenta Halle) ist das Flüchtlingsdrama Thema. Mit Resten von Booten und T-Shirts wird auf das bedrückende Drama hingewiesen.

 

Doch nicht jedes Kunstwerk erschließt sich dem Betrachter. Manchmal ist nicht einmal die Provokation ersichtlich.

 

Schlecht hingegen ist die Organisation. Documentapläne, die das finden der einzelnen Ausstellungsorte teilweise unmöglich machen und geschlossene Hallen, die offen sein sollten, schmälern das Erlebnis.

 

 

 



Neu: Galerie kunst&grün Berlin
Neu: Galerie kunst&grün Berlin
Künstler stellen aus in der"Galerie kunst&grün Berlin"
Künstler stellen aus in der "Galerie kunst&grün Berlin"

Neu in der Berliner Galerie Szene seit Mai 2017

Vernissage am 8.6.2017

Galerie kunst&grün Berlin

Walter-Benjamin-Platz 1, 10629 Berlin

 

Eine Galerie, die Sammelausstellungen betreibt, um mehreren Künstlern gleichzeitig die Möglichkeit einer Präsentation der eigenen Werke zu ermöglichen.

 

Die Räume sind angenehm hell und weisen eine luftige Höhe auf, die auch großformatige Werke nicht einengen, sondern zur besonderen Geltung verhelfen.

 

Die Mietdauer beträgt in der Regel 15 Tage oder einen Monat.

 

www.galeriekunstundgruen.berlin

 



The Dudas Street Gallery, Edinburgh
The Dudas Street Gallery, Edinburgh
Playful Freedom, Paul M. Ellis, The Dudas Street Gallery, Edinburgh, Öl
Playful Freedom, Paul M. Ellis, The Dudas Street Gallery, Edinburgh, Öl
Vernissage, Paul M. Ellis, The Dudas Street Gallery, Edinburgh
Vernissage, Paul M. Ellis, The Dudas Street Gallery, Edinburgh

Vernissage zur Ausstellung

Scotland Revisited

The Dundas Street Gallery, Edinburgh

26.5. -5.6.2017

Paul M. Ellis

 

Paul M. Ellis ist in Edinburgh geboren, hat Middle East und London gearbeitet. Bei der Vrije Academie in Rotterdam hat er Malerei studiert. Größtenteils ist er jedoch Autodidakt.

 

Ellis hält die Momente im Zeitablauf fest, um sie in Ruhe auf sich wirken zu lassen. - Die Ölbilder strahlen etwas Unwirkliches und Anziehendes aus, so dass man sich unwillkürlich mit den Bildern auseinandersetzen muss. Sie wirken durch ihre Klarheit und Intensität der Farbgebung auf den Betrachter.

http://www.paulellis.nl/

 

The Dundas Street Gallery

http://www.dundas-street-gallery.co.uk/

 

 



Katrin Pfister-Rosenzweig mit Green Planet, Gutshaus Steglitz
Katrin Pfister-Rosenzweig mit Green Planet, Gutshaus Steglitz
Peter Rosenzweig  (mitte) mit Besuchern im Gepräch
Peter Rosenzweig (mitte) mit Besuchern im Gepräch
Zeitzeichen, Peter Rosenzweig, Gutshaus Steglitz
Zeitzeichen, Peter Rosenzweig, Gutshaus Steglitz

Ausstellungsbesuch zur Finissage am 25.3.2017 im

Gutshaus Steglitz

Zeitenspiel

Katrin Pfister-Rosenzweig

Peter Rosenzweig

Skulpturen

und

Inge H. Schmidt

Malerei - Zeichnungen

 

 

Eine wahrhaft gelungene Finissage zur Ausstellung mit interessanten Gesprächen zum Stein, seinen Eigenarten und wie er sie durch die Formgebung verlieren kann.

Katrin Pfister-Rosenzweig hat sich schon immer für die Arbeit am Stein interessiert. Sie selbst kommt aus einer eigenen Welt mit Schnelligkeit, Flüchtigkeit und auch Austauschbarkeit.  Der harte Stein dagegen scheint zeitlos und sie formt daraus etwas Neues, ein Momentum des Gestaltens. Sie spielt mit Bildern und Symbolen, die aus Kulturen und Religionen kommen. Meditativ offenbaren die Werke ihre eigene Essenz.

Peter Rosenzweig benutzt die ewigen Marmorwerke in den apuanischen Alpen bei Carrara. Er betastet und befühlt die Steinblöcke, dann formt er sie, zerschlägt und zersägt sie, höhlte sie aus, spielt mit dem Ewigen und der begrenzten Zeit. Seine Skulpturen sind das Spiel zwischen Erde und Leben.

Inge H. Schmidt mag das Morbide, Zauberhafte und Fremde der Skulpturen in Sanssouci. Mag die Gärten dort, die eine Offenbarung zum Zeichnen waren. Ihre Arbeiten sind eine Suche aus dem Beobachten, Wahrnehmen und Entdecken bis ins kleinste Detail. Es ist ein Spiel mit der Zeit und den Kontrasten.

 



Galerie Springer
Galerie Springer
Arnold Odermatt, Galerie Springer
Arnold Odermatt, Galerie Springer

Galeriebesuch Springer am 11.3.2017

ARNOLD ODERMATT
FEIERABEND

Vernissage zur Ausstellung

Fasanenstraße 13 • 10623 Berlin

 

Geboren wurde Arnold Odermatt 1925 in Nidwalden, Schweiz. Fotografien wurden 2001 in Venedig, weiterhin beim Art Institute in Chicago und in Winterthur gezeigt. Sein Sohn Urs Odermatt publiziert die Werke des Vaters.

 

Seine Werke sind vielschichtig und in schwarz/weiß. Von der Autobahn-Baustelle über die spontane Naturfotografie mit Ziegen geht es zum "Herren Salon" eines Friseurs.

www. galeriespringer.de



Thomas Nitz, Galerie Anna25
Thomas Nitz, Galerie Anna25
Thomas Nitz, Galerie Anna25
Thomas Nitz, Galerie Anna25
Afghan Box Camera“, Thomas Nitz, Galerie Anna25
"Afghan Box Camera“, Thomas Nitz, Galerie Anna25

Besuch der Ausstellung „Essenz“ von Thomas Nitz

in der Gallerie „Anna25“ in Berlin Kreuzberg

 

Ausstellungsdauer: 04. März – 14. April 2017

 

Ein Retrofotograf? Vielleicht. Thomas Nitz verbindet die Fotografie in schwarz/weiß und herkömmlicher Analogtechnik mit selbst gewählten Untergründen wie Karton und bearbeitet sie mit einer lichtempfindlichen Emulsion, die Leuchtpigmente enthält. Ergebnis sind auf den ersten Blick verwirrende, unscharfe Bilder, die sich erst mit dem zweiten Blick erschließen und Detailwissen preisgeben. Wird das Deckenlicht ausgeschaltet, kommen die Leuchtpigmente als „Wasserzeichen“ zum Vorschein. Insgesamt eine überraschende, interessante Technik, die jedes Bild zum Unikat werden lässt.

 

Ein Highlight der Ausstellung ist die „Afghan Box Camera“, die er teilweise nachgebaut hat und aus der Pionierzeit der Fotografie stammt. Diese Kamera wird noch heute in Afghanistan eingesetzt. Daher der Name.

 

http://www.anna25.de/blog/ausstellungen/thoms-nitz-essenz/




Galerie Springer Berlin,     Fasanenstraße 13
Galerie Springer Berlin, Fasanenstraße 13

Galeriebesuch Springer am 11.3.2017 um 15 Uhr

 

Treffpunkt vor der Galerie. Im Anschluss werden wir nach Möglichkeit zwei weitere Galerien in der Nähe besuchen. Welche es sind , ist noch offen.

________________________________________________

 

ARNOLD ODERMATT

FEIERABEND

 

VERNISSAGE: 11.03.2017, 15 - 20 UHR / 3 - 8 PM

AUSSTELLUNG: 14.03. – 06.05.2017

 

In der Arnold Odermatt–Ausstellung zeigen wir neue Arbeiten aus dem kürzlich im Steidl Verlag erschienenen Buch »Feierabend«. Zur Eröffnung am Samstag, 11.03.2017 zwischen 15 und 20 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

 

Heide & Robert Springer

Galerie Springer Berlin

 

Fasanenstraße 13 · 10623 Berlin

T +49-30-31 57 22 0 · office@galeriespringer.de

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 18 Uhr · Sa 12 – 15 Uhr

www. galeriespringer.de



Galerierundgang am Hackeschen Markt in Berlin

18.2.2017

 

Gestern hatten wir unseren Galerierundgang in Mitte. Der Auftakt zu regelmäßigen Galeriebesuchen. Wir sind weniger in die Galerien hineingegangen, sondern mehr um uns einen Überblick zu verschaffen, wie viele Galerien es am Hackeschen Markt und Umgebung gibt und in welcher Ausrichtung. Wir waren in der Linien-, August-, Gips-, Joachim-, Tucholsky- und Kleine Hamburger Straße. Teilweise reiht sich Galerie an Galerie, Fotogalerie an Gemäldegalerie, kleine Galerien für den kleinen Geldbeutel und große halt für den großen Geldbeutel. Alles ist zu finden.

 

In nächster Zeit werden wir Galerierundgänge in der Stadt anbieten, die uns in verschiedene Galerien führen werden. Genaue Termine und Örtlichkeit werden rechtzeitig bekannt gegeben. Wir sind eine kleine Interessengruppe mit wechselnder Zusammensetzung, die sich gerne mal eine neue Galerie anschauen wollen. Künstler wie auch Kunst "konsumierende" sind herzlich willkommen.


Digitale Fotografie - Gestaltete Fotografie

Teilen in Sozialen Medien:

 

Georg Grell Berlin

Digitale Kunst

 

Betreiber des Blogs für Kunst und Kultur bei facebook:

kunstklick-berlin

Mein Blog bei facebook

Georg-Grell